Ich will eine eigene Webseite, worauf muss ich achten?

(Für Website-Einsteiger)

Worauf muss ich bei meiner Webseite achten

Bild: stockfour/shutterstock.com

In diesem Blogbeitrag geht es um die grundlegenden Dinge, die eine gute Webseite ausmachen. Wir geben dir ein paar einfache Tipps, damit du für den Anfang weißt, was wichtig ist und worauf du unbedingt achten solltest.

Die Website ist das Aushängeschild deiner beruflichen Zukunft!

Der rote Faden ist nicht ohne Grund so berühmt. Eine Webseite sollte von Anfang an gut durchdacht sein. Besucher informieren sich über dich. Sie wollen wissen, ob das was du anbietest, zu ihnen passt. Deine Webseite muss so aufgebaut sein, dass der Leser sich sofort zurechtfindet und deine Philosophie erkennt. Er soll sich sicher sein, dass seine Zeit gut investiert ist, wenn er sich durch deine Blogbeiträge liest oder deinen Onlineshop durchstöbert.

Wir erklären dir, wie du starten kannst und auf welche Dinge du bei deiner Webseite besonders achten musst.

Jede Webseite ist individuell, wie ihr Besitzer. Hier beginnt dein roter Faden. Die aller erste Frage, die du dir stellen solltest, ist: „Was habe ich anzubieten und wen will ich damit erreichen?“

Hol dir unseren Website-Leitfaden mit Checkliste & unseren Newsletter mit vielen Tipps und Tricks für deine Website:

Wer ist meine Zielgruppe?

Definiere sie genau. Klingt schwierig, ist es aber nicht. Mach dir Gedanken drüber, wer dein Produkt braucht.

Nehmen wir an du gehst in ein Fahrradgeschäft, weil du ein Rad kaufen willst. Das Geschäft bietet allerdings nur Service und Zubehör an. Du bist frustriert, weil du dich schon gefreut hast, heute dein neues Fahrrad mit nach Hause zu nehmen. Genauso ist es online. Deine Website muss so aufgebaut sein, dass deine Zielgruppe genau das bei dir findet, was sie sucht. Also, wenn auf deiner Webseite steht, dass du Fahrräder verkaufst, dann solltest du auch genau das tun.

Die Webseite vom Profi oder ein Baukasten?

Diese Frage ist schnell beantwortet. Es gibt viele Baukasten Anbieter, aber man sollte etwas Know-how mitbringen, damit man selbst Bilder und Texte einpflegen bzw. austauschen kann. Für Grafiker oder Hobby-Webdesigner ist das vielleicht kein Problem. Für jemanden ohne Erfahrungen in diesem Bereich wird es aber fast immer eine echte Herausforderung die Website von Anfang bis Ende selbst zu gestalten.

Wir sehen das so: Wir bauen g'scheite Websites, aber die Reparatur unserer Autos überlassen wir auch lieber einem Profi ;-)

Was kommt auf die Startseite?

Ein völlig Fremder kommt auf deine Website und sucht nach etwas Bestimmten. Im Internet kommt - anders als im echten Leben - selten jemand zufällig bei dir vorbei. Deshalb ist es wichtig, gleich auf der Startseite zu sagen wer du bist und was du für den Besucher hast. Klar und verständlich. Die Leute haben wenig Zeit, die Aufmerksamkeitsspanne beträgt nur wenige Sekunden.

Kurz gesagt: gestalte die Startseite so, dass jeder sofort weiß, was er bei dir findet. Am besten sollte auch gleich ersichtlich sein, wie man dich kontaktieren bzw. dein Produkt sofort und unkompliziert kaufen kann.

ONE CLICK AWAY. Internet Besucher sind sehr schnell frustrierend, wenn sie zu oft klicken müssen oder sich nicht zurechtfinden.

Ist meine Webseite benutzerfreundlich?

Klare Strukturen. Nicht zu viel Text, denn der wird selten ausführlich gelesen. Eine logische Gliederung, durch die sich ein roter Faden schlängelt und eine leicht lesbare Schrift mit gutem Kontrast schaffen Vertrauen zum Besucher. Veraltete Informationen wirken schnell unprofessionell. Für Onlineshops ist es sehr wichtig, eine effektive Suche und einen einfachen Checkout anzubieten. Alles natürlich blitzschnell und passend für alle Geräte.

Fazit

Viele Dinge ergeben sich von selbst. Der rote Faden hat einen Anfang, aber selten ein Ende. Die erste Einrichtung ist der Beginn deiner Reise im Web. Das Know-how kommt über die Jahre von selbst, also mach dir keinen Stress, wenn deine Webseite zu Beginn nicht all die Funktionen hat wie andere Seiten. Wichtig ist, dass du beginnst und sichtbar bist. Und wenn der Faden mal einen Knick oder eine Schleife hat, ist das zum Glück nicht schlimm. Eine Website ist nicht auf Papier gedruckt und lässt sich jederzeit verändern.

Unsere Website verwendet Cookies. Alle Infos dazu findest du in unserem Datenschutzhinweis. Alles klar!